OpenSunday Bern Schwabgut
Nächste Veranstaltung20.01.2019
HalleTurnhalle Schwabgut, Keltenstrasse 37, 3018 Bern
Hallehttps://goo.gl/maps/S1vMCWw5VMK2
ProjektleitungAngela Peter (angela.k.e.peter@gmail.com)
ProjektleitungKristina Zykova (zykova.kristina@yahoo.de)
GesamtkoordinationNatalie Balsiger (natalie.balsiger@ideesport.ch)
Ein gemeinsames Projekt von: Sportamt der Stadt Bern, Stiftung IdéeSport

Mit der Unterstützung von: Berner Aktionsprogramm für Ernährung, Bewegung und psychische Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen, Burgergemeinde Bern, Gesellschaft zu Mittellöwen Bern, Schule Schwabgut
Bericht der letzten Veranstaltung

Monatsbericht 2 / 4 of 18.12.2018

Angela Peter (2x), Kristina Zykova (2x)
Beobachtungen
Diesen Monat waren die Stimmung wie auch die Teilnehmerzahlen ein auf und ab. Auf ruhige und mehrheitlich friedliche Veranstaltungen folgten Veranstaltungen mit grosser Unruhe. Diese Unruhe wiederspiegelte sich auch in den Teilnehmerzahlen die zwischen knapp 40 und 20 Teilnehmern schwankten. Wobei der Anteil Mädchen im Schnitt bei 25% lag.
Das Aufstellen der Hallen hat sich in diesen letzen vier Wochen gewandelt. Anfangs hat das Team die Bewegungslandschaft mit verschiedenen Elementen , z.B. Mattenschaukel, Riesen-Sprossenwand, Ringe, Affenschwänze etc. jeweils vor der Veranstaltung für die Kinder aufgestellt. Die letzen zwei Wochen sind wir einen neuen Weg gegangen. Wir haben lediglich einige wenige Elemente der Bewegungslandschaft zur Verfügung gestellt und die Kinder konnten dann zusammen mit uns die Bewegungslandschaft nach Wunsch ausgestalten. So sind auch wieder neue Elemente in die Bewegungslandschaft gekommen. Die Kinder haben sich etwa die Bänkli-Schaukel gewünscht, die wir diese Jahr am OpenSunday noch nicht aufgebaut haben. Dies gab uns auch die Möglichkeit vermehrt Spiele mit den Kindern zu spielen. Sei es Pärli-Fangis oder Versteckis, wo auch ein Grossteil des OpenSunday-Teams mitmachte.
Die Begrüssung zu Beginn des OpenSundays haben wir weitergeführt, wobei diese jeweils von einem OpenSudnay Coach gemacht wird. Vor der Zvieri-Pause haben wir je nach Verlauf der Veranstaltung nochmals eine kurze Ansprache gehalten um die Regeln des OpenSundays wieder aufzuzeigen. Für das Aufräumen am Schluss bleiben immer noch wenige und meist die gleichen Kinder. Diese verabschieden wir dann in der Regel mit einem Abschlussspiel, meist Sitzball.
Spezielles
+ Das Team arbeitet gut zusammen und wird immer routinierter
+ Die Juniorcoaches übernehmen mehr und mehr Verantwortung, wobei die Begrüssung der Kinder nun von verschieden Juniorcoaches durchgeführt wird
+ Verschiedene Strategien, die funktionieren Kinder, die sonst Unruhe veranstalten, besser in den Griff zu bekommen

- Schwankende Stimmung aufgrund grösserer Unruhen
- Schwankende Teilnehmerzahlen
Organisation
Während der Weihnachstferien findet kein OpenSunday statt. Der nächste wird erst im neuen Jahr am 13. Januar stattfinden.
Wir wünschen somit allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Ansprachen
Während den Veranstaltungen spielt das Thema Respekt beim OpenSunday im Schwabgut weiterhin eine wichtige Rolle.

Im Team:
Am 25. November fand der Teamkurs statt mit dem Fokus auf: Strategien um mit "schwierigen" Kindern zu kommunizieren und umzugehen; aufzeigen der Rollenbilder im OpenSunday.
Desweiteren wurde aufgrund einer Knieverletzung (Diagnose unbekannt), die das Abholen des Kindes von Verwandten beim OpenSunday mit sich zog, das Notfallkonzept wiederholt.
Die letzen beiden Veranstaltungen haben wir Projektleiter zudem begonnen Zwischengespräche mit den Juniorcoaches und den Seniorcoaches zu führen. Ziel dieser Gespräche ist es die jetzige Arbeit und das Verhalten der Coaches zu analysieren, Stärken und Verbesserungsmöglichkeiten aufzuzeigen und zu besprechen, Das Gespräch bietet jedoch auch den Coaches die Möglichkeit individuelles Feedback anzubringen.

 
Berichte
18.12.2018Monatsbericht 2 / 4PDF download
20.11.2018Monatsbericht 1 / 4PDF download
21.10.2018Tagesbericht 1 / 52PDF download
13.03.2018Monatsbericht 5 / 5PDF download
30.01.2018Monatsbericht 4 / 5PDF download
 
Berichte abonnieren