MidnightSports Aadorf
HalleTurnhalle Guntershausen, Turnhallestrasse 27
Hallehttps://goo.gl/maps/b68RNdFvZoM2
ProjektleitungLuca Hauser (lucagueye@hotmail.com)
ProjektleitungRoman Hofmeister (roman.hofmeister@hotmail.ch)
ProjektleitungYannick Maui Mwambodze (mauimwm@gmail.com)
ProjektleitungLukas Sennhauser (midnightaadorf@gmail.com)
GesamtkoordinationAnes Gracic (anes.gracic@ideesport.ch)
Facebookhttps://www.facebook.com/pages/Midnight-Sport-Aadorf/602126623171373?fref=ts
Ein gemeinsames Projekt von: Gemeinde Aadorf, Volksschulgemeinde Aadorf und IdéeSport.
Mit Unterstützung von: Migros-Kulturprozent, Tabakpräventionsfonds (TPF), Kodex Aadorf, Lettershop Aadorf, handy.ch, Stiftung IdéeSport
Bericht der letzten Veranstaltung

Monatsbericht Januar 2019 of 31.01.2019

Yannick Maui Mwambodze (3x), Luca Hauser (1x), Roman Hofmeister (1x)
Beobachtungen
Im Januar standen 3 Veranstaltungen auf dem Programm, wobei die letzte gleichzeitig den Beginn der Sportferien und die 10. Veranstaltung bedeutete. Betreffend Teilnehmer dürfen wir mit Freude feststellen, dass wir weiterhin auf Kurs sind und insbesondere der Mädchenanteil sehr erfreulich ausfällt (>50%).
Für die 2. Saisonhälfte haben wir uns vorgenommen, das Programm etwas anzupassen und mit neuen Elementen zu bestücken, damit bei den Teilnehmenden keine Langeweile aufkommt. Die Chill-Ecke ist davon kaum betroffen, da sollen sich die Jugendlichen selber organisieren – sie können mit der neuen Lautsprecherbox via Bluetooth die Musik individuell gestalten.
Neben den bekannten Spielen Fuss- und Volleyball sowie Unihockey und Tischtennis, werden nun vermehrt neue Aktivitäten eingesetzt. Dazu gehören unter anderem: Panthervölk und Hallen-PingPong.
Ebenfalls wurde für unsere Mädchen ein Zumbaabend durch eine professionelle Zumbaleiterin angeboten, welcher auf grosses Interesse stiess – die Jungs waren von diesem Anlass ausgeschlossen.
Im Aussenbereich ist es weiterhin recht ruhig, die Jugendlichen verhalten sich sehr diszipliniert und bislang sind keine Klagen eingegangen. Ein Besuch der Security hat ebenfalls stattgefunden und es wurde uns nichts Negatives berichtet.

Spezielles
Im Hinblick auf die nächste Saison arbeiten wir bereits an der Teamzusammenstellung. Deshalb wurden mehrere Kandidat-/innen zu Schnupperanlässsen aufgeboten, welche allesamt überzeugt haben. Somit zählt unser Kader aktuell 20 Leute. Damit können wir allfällige Austritte sicher kompensieren und die Qualität in der Führung und das KnowHow auch auf in die neue Saison hin gewährleisten.
Mit den Teilnehmenden wurde ein Interview (im Auftrag von IdéeSport respektive dem Bund) durchgeführt. Über 40 Jugendliche wurden dabei befragt und die Daten direkt auf ein iPad eingegeben. Es ging dabei um Fragen zur Person, zur Familie, Grund und Häufigkeit des Besuchs im MidnightSports und den Suchtgewohnheiten (Rauchen und Alkohol). Die Befragung verlief absolut anonym und die Jugendlichen wurden in der Folge mit einem Gratisgetränk belohnt.
Mit Ausnahme einer kleinen Verletzung (einer Teilnehmerin ist ein Unihockeyball ans Auge geflogen) sind wir bislang verletzungsfrei geblieben. Auch hat es bislang keine nennenswerten Schäden an den Einrichtungen gegeben. Zum Teil müssen wir darauf hinweisen, dass nicht überall gegessen und getrunken werden darf.
Organisation
Am 19.01.2019 hat der Teamkurs stattgefunden. Insgesamt 20 Teilnehmer-/innen (Projektleiter und Coaches) haben teilgenommen und unter der Leitung von Feri (Kursleitung von IdéeSport) praktisch und theoretisch gearbeitet. Ein gemeinsamer Pizzaplausch hat die Ausbildungssequenz abgerundet.
Zu Beginn und am Ende der Sportferien ruht bei uns das MidnightSports nicht, obschon in der Regel massiv weniger Teilnehmer den Anlass besuchen. Wir halten daran fest, diese Veranstaltung durchzuführen, damit auch jene Jugendlichen eine Möglichkeit zu Spiel, Spass und Sport haben, deren Eltern nicht in den Skiurlaub fahren.
Ansprachen
Bei den Ansprachen wird regelmässig auf das Thema der Suchtmittel hingewiesen. Wir versuchen dabei nicht zu moralisieren sondern vielmehr darauf hinzuwirken, dass die Kinder mit Bewegung und Sozialkontakten ohne Suchtmittel besser fahren und gesünder leben. Zudem wird auf das generelle Verbot auf dem ganzen Schulareal hingewiesen.
Wir dürfen auch festhalten, dass die Jugendlichen sehr kooperativ sind und sich diszipliniert verhalten.

 
Berichte
31.01.2019Monatsbericht Januar 2019PDF download
22.12.2018Monatsbericht Dezember 2018PDF download
24.11.2018Monatsbericht November 2018PDF download
24.03.2018Monatsbericht MärzPDF download
24.02.2018Monatsbericht FebruarPDF download
 
Berichte abonnieren
 
Presseauszüge