OpenSunday Bülach-Allmend
Nächste Veranstaltung24.01.2022
HalleTurnhalle Allmend (Leeweg 21, 8180 Bülach)
Halle
ProjektleitungRinaldo Inäbnit (walk-around-the-world@hotmail.com)
ProjektleitungEveline Kaufmann (eh.kaufmann@bluewin.ch)
GesamtkoordinationUrs Frei (urs.frei@buelach.ch)
Projektwebsitehttp://www.vosb.ch
Ein Angebot vom Trägerverein Open Sports Bülach (VOSB):
Stadt Bülach, Primar- und Sekundarschulpflege Bülach, Familie und Jugend Bülach, Sportamt Bülach, Elternmitwirkung Bülach, Schuleinheiten Allmend und Hohfuri, Schulsozialarbeit Allmend und Hohfuri, Primar- und Sekundarschulpflege Bülach, Gemeinden Bachenbülach, Hochfelden und Winkel, Gemeinnütziger Frauenverein Bülach, Evang. ref. Kirchgemeinde, Stiftung IdéeSport
Bericht der letzten Veranstaltung

Monatsbericht April 2021 of 19.04.2021

Eveline Kaufmann
Beobachtungen
Das eher bedeckte Wetter hat uns bei jedem Anlass im April immer um die 30 Kinder in die Turnhallen gebracht. Da aber auf dem Sportplatz ein Fussballturnier stattgefunden hat, oder einige auf dem Schulhausplatz spielten, fehlten vor allem die älteren Kinder. Einmal hatten wir ausnahmsweise das Einstiegspiel in der oberen Turnhalle durchgeführt. Die aufgestellten Geräte wurden gebraucht für das Hochfangis. Ein anderes mal konnten die Kinder mit Kraft "Rüebli" ziehen, einige hatten sicher danach längere Arme. Um diese Saison gebührend ausklingen zu lassen, wurde in der oberen Turnhalle nochmals die beliebten Ringe mit den Schaukelmatten aufgestellt. Dies ist wie immer eine besondere Attraktion, und jeweils 1-2 Coachs sind damit beschäftigt, die Kinder "anzuschubsen". Ihnen konnte es nicht hoch genug sein beim Schaukeln. Ein Junge hat das Pedalo in Beschlag genommen und längere Zeit das Gleichgewicht geübt. Beim Trampolin konnte man Sprünge und den Salto üben. In der unteren Turnhalle wurde Würfelfussball, Völk und "Alle gegen Alle" gespielt. Zum Schluss kam noch ein neues Spiel zum Einsatz, welches der Aushilfs-Seniorcoach mitgebracht hat. Leider waren die Kinder dann nicht mehr so konzentriert, haben aber fleissig geholfen beim Aufräumen. Am Ende jedes Open Sunday haben wir immer einige freiwillige und ältere Teilnehmer, die den Coachs helfen die Geräte zu verräumen oder den Boden zu reinigen. Sie können dann getrennt von den anderen einige Zeit mit den Coachs verbringen und sich zusätzlich auf eine eventuelle Arbeit als Juniorcoach vorbereiten.

Spezielles
Im April hat ein Coach das Open Sunday verlassen. Für die nächste Saison gilt es nun, einige neue Jugendliche zu begeistern für den Job als Juniorcoach.

Mit weniger Kindern kann viel bewusster auf die einzelnen Bedürfnisse eingegangen werden. Und einige Coachs haben das genutzt um mit den Kindern Volleyball zu üben, beim Trampolin schwierige Sprünge zu lernen oder mit dem Beachball-Schläger den Ball kontrolliert zu spielen. Und da die älteren Kinder fehlten, mussten die Coachs auch nicht immer acht geben auf Streitereien oder Missachten der Regeln. Im April haben wir bei den beiden Anlässen immer mit dem gleichen Team gearbeitet, was zum Vorteil hatte, dass sich die Gruppendynamik verbesserte. Alle leisteten ihren Einsatz mit dem Wissen, dass man sich aufeinander verlassen kann.
Organisation
Für die nächste Saison wird ein bestehender Juniorcoach 18-jährig und wird dann gerne den Seniorcoach-Kurs besuchen und zwei weitere Coachs sind interessiert, eventuell den Junior/Seniorcoach-Kurs zu besuchen.
Ansprachen
Es braucht ganz andere Qualitäten bei einem Open Sunday mit beinahe 50 Kindern, als bei einem Anlass mit 30 Teilnehmenden. Es ist den Coachs aber gelungen diese Hürde zu meistern.

 
Berichte
19.04.2021Monatsbericht April 2021PDF download
29.03.2021Monatsbericht März 2021PDF download
29.11.2020Monatsbericht November 2020PDF download
25.10.2020Monatsbericht Oktober 2020PDF download
 
Berichte abonnieren