04.12.2017
«Toggenburger Tagblatt»:

Radball als Einstieg in Midnight
30.11.2017
«Die Botschaft»:

Mit Spiel und Bewegung durch den Winter
13.11.2017
«BZ Berner Zeitung»:

Das Leben ist eine Turnhalle
09.11.2017
«Ostschweiz am Sonntag»:

So beliebt wie noch nie

Weitere Presseberichte / Fachartikel finden Sie hier

OpenSunday Widnau | 08.01.2018 | by Erza Bajralija
Zwischenbericht OS Widnau Saison 17/18

Das OpenSunday Widnau ist am 29. Oktober 2017 erfolgreich in die 7. Saison gestartet. Das neue Team besteht aus zwei Projektleitenden, welche sich mit der Planung schon im Voraus beschäftigt haben, und insgesamt 6 Juniorcoachs. Somit durften wir am Startnachmittag insgesamt 54 strahlende Gesichter willkommen heissen. Die Kinder haben das OpenSunday offensichtlich vermisst. Und Achtung: es wurde bunt, spassig und laut, denn es drehte sich alles um Luftballons.

So wie die Saison gestartet hat, ging es auch weiter: Wöchentlich standen die Kinder pünktlich um 13:30 Uhr vor der Turnhalle Gässeli Widnau und warteten gespannt auf das vorbereitete Programm. Die Veranstaltungen unterschieden sich von Woche zu Woche, denn wir wollten den Kindern möglichst Vieles anbieten.
Doch obwohl man die Veranstaltung gut durchdenken und organisieren muss, liessen wir den Kindern auch einen geeigneten Freiraum dafür, sich auszutoben und die Halle nach Wunsch und Kreativität zu gestalten. Die Turnhalle Gässeli wurde daher - trotz den engen Platzverhältnissen - zu einem Kinderparadies. Mit 54 Schülerinnen und Schüler waren wir auch in einigen Situationen gezwungen mehr Platz zu schaffen. Dabei entpuppte sich der Geräteraum als möglicher Ort für die Kleineren, welche ruhig miteinander spielten. Da es am OS auch einen grossen Altersunterschied gibt, muss die Spielauswahl sorgfältig überdacht werden, denn es sollte für die Älteren nicht langweilig sein, dennoch sollten auch die Jüngeren eine Chance zu gewinnen haben. So unterbrachen wir das gemeinsame Spielen nach 5 Minuten „Probezeit“ und die Kinder durften per Handzeichen zeigen, ob ihnen das Spiel so gefällt oder ob es Anpassungen braucht. Es ist auch schon vorgekommen, dass das OS-Team mitmachte, was bei den Kindern sehr gut ankam. Dabei habe ich vor allem diese zwei Vorteile gesehen: Die Kinder waren gefordert und mussten sich verschiedene Taktiken überlegen um das Team abzuknallen. Auch lernen die Kinder fair zu spielen, da sich kein Schiedsrichter ausserhalb des Spielfelds befindet.

Am OS arbeiten wir hauptsächlich mit dem Belohnungsprinzip und versuchen Bestrafungen, nach Möglichkeiten, zu vermeiden. Hierfür setzen wir das Ampelsystem ein: «Grün» bedeutet, dass wir ein Schlussspiel machen und «Rot» heisst es gibt heute kein Schlussspiel. Hierzu erwähnen ich gerne, dass ich mit diesem System sehr gute Erfahrungen machen durfte. Von Kollektivstrafe ist dabei nicht die Rede.

Nun zu den Statistiken:

Wir sehen hier deutlich, dass uns im November mit Abstand am meisten Kinder besuchen. Zwischen dem 29. Oktober und 19. November liegt der Durchschnitt bei knapp 54 Teilnehmenden. Wir hatten also volle Hände zu tun. Ab Ende November und Dezember wird eine deutliche Senkung der Teilnahmerzahlen deutlich, wobei der niedrigster Wert bei 11 Teilnehmer liegt, diesen Wert konnten wir am 10. Dezember erfassen. Die Weihnachtsmärkte und die vielen Angeboten in der Vorweihnachtszeit inner- und ausserhalb der Gemeinde Widnau sind sicherlich Faktoren dafür. Kurz vor den Schulferien gab es dann wieder eine leichte Steigerung mit 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Was uns in dieser ersten Hälfte der Saison besonders erfreut, ist der Mädchenanteil. In dieser Statistik ist ersichtlich, dass wir an insgesamt vier Nachmittagen mehr Mädchen als Jungs zählen durften. Mit einem Durchschnitt von 45.1 % liegen wir zum ersten Mal über den nationalen Durchschnitt, welcher momentan bei 39.9 % liegt.

In dieser Graphik ist zu erkennen, dass wir insgesamt knapp 40 % konstante OS-Besucher haben, welche regelmässig von unserem Angebot profitieren, bisschen mehr als 40 % aller Teilnehmer haben die Turnhalle Gässeli am Sonntagnachmittag mindestens zweimal betreten. Somit liegt der Wert der einmalige Besuche bei 20 %.

Ich möchte mich für die reibungslose Zusammenarbeit mit dem Schulabwart, Markus Frei, den Schulleitern, Manuel Sieber und Manfred Kuegel, und der Stiftung ideesport, bedanken. Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle die Zusammenarbeit mit der Gemeinde Widnau und der Co-Projektleiterin Jana Federer. Vielen Dank!
Ich freue mich auf die zweite Hälfte OS, welche nach einem verdienten Winterschlaf, am 14. Januar 2018, wieder erwacht.

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse an unserem Projekt.

Beste Grüsse
Erza Bajralija
Projektleitung OS Widnau

Widnau, 07. Januar 2018

 
Region wählen
 
Statistiken National
Erfasste BesucherInnen 2018
6493
Erfasste BesucherInnen letzte 365 Tage
125650
Schnitt pro Veranstaltung
36.1
Mädchenanteil
35.3%
Statistik des laufenden Jahres